Dienstag, 28. März 2017

Pressemitteilung Nr. 48: Moment mal … da müssen wir was klarstellen!

Liebe Pullacherinnen und Pullacher,

 

in der Gemeinderatssitzung am Dienstag, den 21.03.2017 gab es einige Behauptungen von Gemeinderatsmitgliedern anderer Fraktionen, die wir so nicht im Raum stehen lassen wollen:

 

  • Aussage 1: „Im Ortsentwicklungsplan (OEP) haben 30 engagierte Bürger mitgearbeitet. Diese Anzahl ist aber zu gering, um die Pullacher Bevölkerung zu repräsentieren.“

 

Tatsache ist:

Jede Pullacherin und jeder Pullacher konnte beim OEP mitmachen.
Wie überall gibt es einige, die sich einbringen und die große schweigende Mehrheit. Es ist großartig, dass sich über einen Zeitraum von fast anderthalb Jahren so viele Bürgerinnen und Bürger beteiligt haben. Viele von ihnen sprachen im Namen von Vereinen oder anderer Gruppierungen und vertraten somit die Ansicht von weit mehr als 30 Einzelpersonen. Abgesehen davon: Wann ist denn das Ergebnis einer Bürgerbeteiligung relevant?
Ab 100, 500, 1000 oder immer dann, wenn es meinen Erwartungen entspricht? Wir von der WIP nehmen das Ergebnis der Bürgerwerkstatt jedenfalls sehr ernst und ermutigen die Bürgerinnen und Bürger, sich auch weiterhin aktiv an der Kommunalpolitik zu beteiligen.

 

  • Aussage 2: „Die WIP bevormundet die Bürger.“

 

Wie genau bevormundet man die Bürger? Wollen wir auch gar nicht wissen.

Tatsache ist:

Die WIP ist die erste (!) Fraktion im Gemeinderat, die alle Bürgerinnen und Bürger nach jeder (!) Gemeinderatssitzung mit neutral verfassten Mitschriften umfassend informiert. Wir sind die einzige (!) Fraktion, die nicht nur ihren eigenen Standpunkt darlegt, sondern auch die Argumente der anderen Fraktionen dokumentiert. Information ist Voraussetzung für Meinungsbildung.

 

  • Aussage 3: „Die WIP tut so, als habe sie den Wählerwillen gepachtet.“

 

Tatsache ist:

Die WIP arbeitet intensiv an einem kontinuierlichen Dialog mit möglichst vielen Pullacherinnen und Pullachern: mit den Veranstaltungen „WIP hört zu“ und „Jetzt reden wir“, mit regelmäßigen Pressemitteilungen, auf die wir viele Zuschriften erhalten (Danke!), und zahlreichen persönlichen Gesprächen.

 

Die WIP steht für Offenheit, Transparenz und Dialog.

DIE WIP steht für Unabhängigkeit, Vernunft und Vielfalt.

 

Beate von Bergwelt

Stellvertretende Vorsitzende

WIP – Wir in Pullach e.V.