Präambel

Als neue politische Kraft nehmen wir in dieser Präambel Stellung zu grundsätzlichen Themen.

Die WIP 

. will Pullach als Gemeinde mit hoher Lebensqualität erhalten.
. berücksichtigt die Bedürfnisse der Familien, Jugendlichen und Senioren.
. legt ein besonderes Augenmerk auf die Bürger/-innen, die aufgrund ihres Alters,
…..ihrer Gesundheit, Herkunft und finanziellen Möglichkeiten nur bedingt am
…..gemeindlichen Leben teilhaben können.
. steht für eine solide Finanzpolitik und die Förderung der Unternehmen vor Ort.
. befürwortet Geothermie, Wasser und Strom in kommunaler Verantwortlichkeit
…..und steht für eine nachhaltige Energiepolitik.
. unterstützt Maßnahmen, die dem praktischen Umweltschutz und der Bewahrung
…..des Isartals dienen.
. unterstützt und fördert Vereine und ehrenamtliche Tätigkeit.
. will das hochrangige Bildungs- und Kulturprogramm fortführen.

 

Programm

Zu folgenden Themen nimmt die WIP konkret und z.T. mit neuen Ideen Stellung:
1. Ortsentwicklung und Verkehr
2. Familien, Jugend und Senioren
3. Vereine und Ehrenamt
4. Bürgernähe und Kommunikation

 

1. Ortsentwicklung und Verkehr

 

1.1 Fußgänger und Radfahrer: Verbesserung der gegenwärtigen Situation
Sichere, gut ausgebaute und durchgängige Fuß- und Radwege tragen zu weniger Autoverkehr im Ort bei. Zur Verbesserung sollen folgende Maßnahmen ergriffen werden:

Wiederbelebung der Fuß- und Radwegverbindung von der Parkstraße zur Prof.-Kallmann-Straße zur Entlastung der bestehenden Bahnübergänge Pater-Rupert-Mayer-Straße und Jaiserstraße; damit Erhöhung der Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer, besonders für die Schulkinder

Schaffung eines ausgewiesenen Radwegs an der Ostseite des BND-Geländes (Heilmannstraße)

Weiterführung des Radweges auf der Isartalbahn-Trasse

Ausbau der Fuß-/Radweg-Verbindung von Höllriegelskreuth nach Grünwald (gut begehbare Treppe/Rampe von der Hochleite zur Brücke) unter Berücksichtigung des Naturschutzes und der aktuellen Planung der Gemeinde Grünwald

1.2 Barrierefreie S-Bahnhöfe
Bei der Deutschen Bahn wird auf einen barrierefreien Zugang zu den Bahnsteigen in Höllriegelskreuth und Großhesselohe insistiert.

1.3 Bahnhofsgebäude für Jugend, Vereine und Gruppierungen
Der von der Gemeinde bereits erworbene Bahnhof soll für die Pullacher Jugend, Vereine und Gruppierungen nutzbar gemacht werden.

1.4 S-Bahn im Ortskern
Im Hinblick auf eine mögliche künftige Verdichtung des S-Bahn-Takts soll langfristig ein kreuzungsfreier Ausbau der S-Bahn-Strecke in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn und dem Freistaat Bayern angestrebt werden.

1.5 Bebauungsdichte
Um eine weitere Nachverdichtung zu vermeiden, soll die Überarbeitung der entsprechenden Bebauungspläne fortgeführt werden.

1.6 BND-Gelände als Vorratsfläche
Die Planungshoheit für das BND-Gelände liegt bei der Gemeinde. Ziel ist es, diese Liegenschaft als Vorratsfläche für zukünftige Generationen zu erwerben.

 

2. Familien, Jugend und Senioren

 

2.1 Grundschule
Die Grundschule bietet unterschiedliche Arten der Betreuung. Jede Familie soll die für sie optimale Form frei wählen können. Um die akute Raumnot zu beheben, bedarf es dringend einer weitsichtigen und umfassenden Planung, die den Bedürfnissen der Grundschule am bestehenden Standort nachkommt.

2.2 Jugend
.Neue Räumlichkeiten für die Freizeitstätte freiraum²
.Förderung einer Online-Ehrenamtsbörse der Jugendlichen
.Etablierung einer Jungbürgerversammlung
.Redezeit für Jugendliche im Gemeinderat (siehe 4.2)

2.3 Altengerechtes Wohnen: Erweiterung
Das altengerechte Wohnprojekt in der Bahnhofstraße soll mit einem 3. Bauabschnitt auf dem Grundstück Herzog-Haus weitergeführt werden; dabei soll auch die Möglichkeit des betreuten Wohnens geschaffen werden.

2.4 Menschen mit Behinderung
Die Belange von Menschen mit Behinderung sollen im Straßenverkehr, in öffentlichen Gebäuden und bei Wohnkonzepten stärker berücksichtigt werden.

 

3. Vereine und Ehrenamt

 

Die Förderung der Pullacher Vereine und insbesondere des ehrenamtlichen Engagements soll fortgeführt und – wo möglich – erweitert werden. Wir wollen zusätzliche Räume und Übungsmöglichkeiten zur vielfältigen Nutzung durch die Pullacher Vereine und Gruppierungen schaffen (siehe 1.3).

 

4. Bürgernähe und Kommunikation

 

4.1 Neue Veranstaltung „Jetzt reden wir“ (Bürger und Gemeinde im Dialog)
Zweimal im Jahr soll nach dem Vorbild der Sendung des Bayerischen Fernsehens „Jetzt red i“ ein Abend mit interessierten Bürger/-innen, Mitgliedern des Gemeinderats und einem Moderator stattfinden. Dabei haben die Bürger/-innen das Wort und können sich zu Pullacher Themen äußern, die ihnen wichtig sind.

4.2 Plattform „Jugend äußert sich“
Wir wollen eine Möglichkeit für Jugendliche schaffen, sich zu äußern (z.B. turnusmäßig in der  Gemeinderatssitzung, mit Hilfe eines Blogs oder anderweitig).

4.3 Kommunikation aus den Gemeinderatsgremien
Wir werden die Bürger auf unserer WIP-Homepage zeitnah und komprimiert über die Ergebnisse aus den Gemeinderatsgremien informieren. Wir wollen, dass die ausführlichen, genehmigten Protokolle auf www.pullach.de veröffentlicht werden.

 

Die WIP steht für sachorientierte und bürgernahe Kommunalpolitik.
WIP will Politik von uns, mit uns und für uns.